Eigener Geburtstag 2012

6. Februar 2012

Eigener Geburtstag 2012 - Google DoodleDiese Google Doodle ist etwas Besonderes: Man bekommt es zu sehen am eigenen Geburtstag, wenn man seinen Google+ Account aufsucht. Finde ich doch mal eine nette Idee ūüôā
Noch etwa Lustiges zum Thema Geburtstag ist sicherlich folgendes Buch:

Beschreibung

Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch w√§hrend sich der B√ľrgermeister und die lokale Presse auf das gro√üe Spektakel vorbereiten, hat der Hundertj√§hrige ganz andere Pl√§ne: er verschwindet einfach ‚Äď und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schlie√ülich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.Jonas Jonasson erz√§hlt in seinem Bestseller von einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht f√ľr Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die gro√üen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war.

Bewertungen

Kundenrezensionen
Durchschnittliche Kundenbewertung

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hundertjähre - oder was alles noch so passieren kann..., 14. April 2017
Von 
JT Bear
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also so ein geniales Buch, mit so einer brillanten Geschichte zu verfassen, Hammer! Ich habe mich an mehreren Stellen einfach nur schlapp gelacht. Diese ganzen Verwirrungen und Verstrickungen in Allans Leben sind einfach nur komisch und total abgefahren. Unfassbar und daher uneingeschränkt zu empfehlen.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Urkomisch, 17. Juli 2014
Von 
Leseratte (Pfalz)
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman (Kindle Edition)
Allan Karlsson hat keine Lust auf die Feierlichkeiten zu seinem 100. Geburtstag. Also klettert er kurzerhand aus dem Fenster des Altenheims und verschwindet. Unterwegs kommt ihm ein Koffer mit millionenschwerer verbrecherbeute in die Hände - und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn nun sind nicht nur die um ihr Beute gebrachten Verbrecher, sondern auch die Polizei und der Staatsanwalt hinter ihm her...

Ein irrwitziger, k√∂stlicher Roman, voll von augenzwinkendem Humor, und zwar oft sehr schwarzem Humor. Neben der Handlung in der Jetzt-Zeit (rund um Koffer, Geld, Verbrecher und Polizei) wird auch das Leben des 100jahrigen erz√§hlt. Und er hat so einiges erlebt: Im spanischen B√ľrgerkrieg k√§mpfte er mit, war beim Bau der Atombombe, traf Mao, Stalin Kim Il Sung und noch so manchen mehr - wobei diese Begegnungen nie an den Haaren herbeigezogen, sondern stets glaubw√ľrdig r√ľberkommen.

Genial! Ich habe jede Seite genossen. Klare Kaufempfehlung!

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 8. August 2015
Von 
elfi58 (Filz)
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir lange überlegt, ob ich dieses Buch lesen sollte, weil ich den Autor nicht kannte und ich mit dem Titel nicht so richtig was anfangen konnte. Dann hab ich mich dazu durchgerungen und war nicht von Anfang an begeistert. Es hat schon einige Seiten gedauert bis die Lebensgeschichte des Herrn Karlson mich in seinen Bann gezogen hat. Aber dann konnte ich es kaum erwarten , was dem Allan noch so alles passiert ist. Es handelt sich hier um ein sehr ironisch und in einer besonderen Wortwahl geschriebenes Buch, wleches mich faziniert hat und mich oft schmunzeln lies. Einmal was ganz anderes als die gewöhnliche Leküre die ich sonst so lese (z. B. Ken Follet). Natürlich of auch ein wenig überspitzt, aber gerade dies macht diesen besonderen Reiz aus.
Ich würde dieses Buch jedem empfehlen zu lesen und habe es in meinem Freundeskreis auch schon wärmstens angepriesen.
Elfi 55

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel:
 Alle 3.301 Kundenrezensionen anzeigen...

{ 0 Kommentare… f√ľge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Nächster Beitrag: